Erika Mustermann

“Endlich ein Buch, das sich der Rhetorik der Netzwerke stellt
und nicht vor ihnen kapituliert. Auf jeden Fall lesen!”
Deutschlandradio

Friederike (Grüne) verabscheut die Piraten: Raubkopierer, Rollenspieler und Einzelgänger, die sich den Teufel um die Umwelt scheren, solange das Netz nur frei bleibt. Also startet sie einen Feldzug gegen die Piratenpartei. Ihr erstes Opfer: Volker Plauschenat, der harmloseste der 15 Berliner Abgeordneten. Aber je tiefer Friederike in dessen Keller nach Leichen buddelt, desto mehr lernt sie das piratische Paralleluniversum schätzen. Und als sie erst ihr Herz an einen dieser Freaks verliert, wird es verdammt schwer, wieder von Bord zu gehen …

Mit „Erika Mustermann“ gelingt Robert Löhr zweierlei: ein geschliffenes Portrait von Parlamentariern und Basis in der Hauptstadt der Orientierungslosigkeit. Und der erste Roman über eine Partei, die entweder das langersehnte Update des Systems ist – oder das hellste politische Strohfeuer unserer Zeit.

Robert Löhr:
Erika Mustermann
Roman, 278 Seiten

Flexicover, € 16,99,
ISBN 3492054528

E-Book: B00CXTY0I4
Erhältlich in allen Buchhandlungen und z.B. bei ecobookstore.de